Cusco-Puno

Nachdem wir ausgeschlafen und gefrühstückt hatten,blieb uns der ganze Tag noch in Cusco,da wir mit dem Nachtbus um 22 Uhr erst weiter fuhren nach Puno. Leider war der Tag sehr durchwachsen und es regnete immer wieder. Doch sobald die Sonne herauskam war es herrlich und wir verbrachten sie mit Coffee To Go , auf der Plaza de Armas. Dort wird es nie langweilig . So viele verschiedene Leute,alle Nationen und man kommt immer mit jemandem ins Gespräch. Das einzigste was nervt sind die vielen Verkäufer und Schuhputzer. 

Am Abend gings dann mit dem Bus, 7 Stunden Fahrt nach Puno am Titicacasee . 5 Uhr morgens kamen wir an. Mit dem Taxi zum Hostal wo wir auch gleich unser Zimmer beziehen konnten. Doch wir buchten gleich eine Bootsfahrt zu den Uros und Isla Taquile die um 7 Uhr losging. So frühstücken wir noch , los gings. Zuerst zu den Uros. Die Uros sind ein Volk, die auf dem Titicacasee auf Schilfinseln leben. Sie leben vom Fischfang,Enten und deren Eiern sowie vom Schilf ( dass wir auch probieren durften ). Es war schon komisch auf dem Schilf zu laufen. Ich glaube jeder hat schon vom Titicacasee gehört, für mich war klar Südamerika,doch über die Größe und die Höhenlage habe ich mir keine Gedanken gemacht. Höhe über NN 3809 m , Ausdehnung 8592 qkm , Länge 176 km , Breite 70 km . Danach fuhren wir zur Isla Taquile. Auf dieser Insel leben Bauern die verschiedene Gemüse anbauen. Es gibt keine Fahrzeuge,keine Alpakas und keine Hunde (in Peru undenkbar) auf dieser Insel. Wir kamen an und unser Guide sagte uns , dass wir uns in 45 Minuten auf dem Dorfplatz treffen , 150 Höhenmeter Unterschied , also bei fast 4000 m . Außer Atem kamen wir an und als alle da waren gings zum Mittagessen. Es gab Quinoasuppe und Forelle mit Reis. Danach liefen wir noch 1 Stunde über die Insel,aber eben und abwärts. Nach 3 Stunden Rückfahrt die wir verschlafen haben,waren w zurück in Puno. Dort war ein riesiges Festival. Musikgruppen und tanzende Menschen zogen durch die Straßen und teilweise war kein durchkommen möglich. Am nächsten Tag machten wir es uns gemütlich und schlenderten am Titicacasee entlang und durch Puno. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.