Sydney – Bali

Am nächsten Morgen ließen wir uns um kurz vor 5 Uhr abholen, denn unser Flug ging um 7 Uhr. So gingen wir unser Gepäck einchecken. Die erste Frage war , ob wir ein Visum für Australien haben . Diese Frage konnten wir nur mit nein beantworten, denn wer kommt schon auf die Idee wenn man 8 Stunden Aufenthalt in Sydney hat , dass man ein Visum braucht. Also wurde uns eines ausgestellt nachdem wir bezahlt hatten . Als wir in Sydney gelandet waren , nutzten wir die Chance und fuhren in die City . Leider war an diesem Tag die Zugverbindung in die Stadt gesperrt und es fuhr ein Bus . So dauerte die Fahrt ein bisschen länger und hatten gleichzeitig eine kleine Stadtrundfahrt. Irgendwann hieß es Endstation und wir waren am Zugterminal . So jetzt wo hin ? Nach mehrmaligen Fragen wurde uns der Weg in die City gezeigt. Wir hatten noch 4 Stunden Zeit und mussten zum gleichen Punkt zurück finden um mit dem Bus wieder zum Flughafen zu gelangen . Los gings durch die Stadt , bis zum Opera House und zurück , ohne Probleme. Zurück am Flughafen checkten wir für unseren Flug nach Dempasar ein . 16.30 Uhr durften wir ins Flugzeug und 10 Minuten später wieder aussteigen, da wir noch auf ein anderes Flugzeug warten mussten. Neue Abflugzeit 19 Uhr, voraussichtlich. Da jeder einen Essensgutschein bekam , gingen wir essen . Pünktlich 19 Uhr gings los . Der Flug war dann fast o.k. , wenn nicht ein schreiendes Kind hinter uns gesessen hätte . Haben wirklich Verständnis für schreiende Kinder , aber nicht stundenlang. Wollten eigentlich schlafen , Kopfhörer auf ganz laut , nicht möglich. Auf jeden Fall war es dann 0.00 Uhr Bali Zeit ( also in Neuseeland 5 Uhr morgens ) als wir im Hotel waren . Die ganze Nacht regnete es und als wir morgens zum Frühstück gingen war die Hotelanlage wie ein See ,doch nach dem Frühstück war das Wasser verschwunden und die Sonne da . So gingen wir als erstes an den Strand von Legian und waren enttäuscht wie schmutzig der Strand war . Nach einem Getränk liefen wir durch den Ort , wo es nur Geschäfte mit Kleidung und Souvenirs gibt und natürlich Massage – und Schönheitssalons. Am Nachmittag gingen wir ins Hotel an den Pool und ließen uns massieren . Abends suchten wir uns ein Lokal und aßen balinesisch . Da uns das alles viel zu touristisch war , wollten wir mit dem Bus weiter , doch am nächsten Morgen haben wir so günstig ein Auto angeboten bekommen, das wir diese mieteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.